frühjahr 2016

im frühjahr 2016 legen wir einen schwerpunkt auf historische kontinuitäten. die herausgaben begeben sich in sehr unterschiedlicher weise auf historische spurensuche und decken dabei kontinuitäten zwischen vergangenem und gegenwärtigem auf. denn heutige diskriminierungsformen haben bereits lange, teils jedoch wenig bekannte geschichte_n, die weiter fortwirken.

kommunikation ist für uns dabei ebenso wichtig wie herausfordernd. wie über_setzen wir texte, ohne zum beispiel rassistische bilder zu re_produzieren? wie erkennen wir verbindungslinien, wenn sich bezeichnungen verändert haben? wie kann es gelingen, auch über differenzen hinweg, miteinander in bewegung_begegnung zu sein?

mit dem programmatischen titel „Kindred – Verbunden“ erscheint der science-fiction-klassiker aus dem jahr 1979 von octavia e. butler (1947–2006) in neuer deutschsprachiger übersetzung. in dem roman erzählt butler die geschichte einer jungen Schwarzen schriftstellerin, die in der reise durch die zeit unterschiedliche jahrhunderte doch ähnlich rassistisch_sexistische strukturen erlebt und durch ihre begegnung mit der eigenen familiären gewaltvollen vergangenheit auch neu mit ihrer gegenwart verbunden wird.

der band „Klassenunterschiede im feministischen Bewegungsalltag“ von julia roßhart stellt eine erste kompakte bewegungsgeschichtliche aufarbeitung feministischer anti-klassistischer gruppen dar. über persönliche interviews und intensive recherchen gelingt es, intentionen und interventionen der gruppen innerhalb der frauenlesbenbewegung der 80er und 90er jahre in der brd aufzuzeigen – und auch hier spuren zu legen zu heutigem aktivismus.

kommunizieren wagen“ heißt das neue magazin des kollektiefs umkrempeln und widmet sich einem heiklen punkt der politarbeit: der kommunikation in und zwischen communitys. die erste ausgabe bietet unterschiedliche fragen, bilder, fragmente, ausdrucksformen und inspirationen, wie kommunizieren versucht und verändert werden kann – und soll zum miteinander kommunizieren in und trotz aller differenzen, probleme und herausforderungen ermutigen und anregungen bieten.

wir wünschen euch eine spannende lektüre und freuen uns auf immer neue auch historisch inspirierte und verankerte antidiskriminierende praxen!

lasst uns dazu verbindungen finden_schaffen_kommunizieren!

euer w_orten & meer-team

 

unser programm für das frühjahr 2016: