kommunizieren wagen_kollektief umkrempeln (hg.)

kollektief umkrempeln (hg.)

kommunizieren wagen

 

ein magazin, das fragen stellt und lust macht: wie wollen wir kommunizieren? wollen wir uns regeln geben, wie wir miteinander sprechen? kann ich lernen, respektvoll und achtsam und zugewandt zu kommunizieren, ohne mich zu verlieren? wie rede ich eigentlich mit mir selbst? wie bereite ich mich auf eine schwierige kommunikationssituation vor? und wie kann ich noch mehr spaß haben beim und im kommunizieren?


magazin, geheftet, 21 x 27,9 cm, 60 seiten

preis: 6,20 euro
issn: 2366-0678
erscheinungsdatum: januar 2016

beschreibung: irgendwie klappt es nie. in communitys zu kommunizieren. und zwischen unterschiedlichen gruppen schon mal gar nicht. und selbst in langjährigen nahen kontakten gibt es ständig missverständnisse. dann doch lieber ganz aufhören zu kommunizieren…? und in dem versuchen, mit anderen verbindungen herzustellen, ist vielleicht die leitung zu sich selbst abgebrochen.

in »kommunizieren wagen« finden sich innere und äußere dialoge, schreibübungen und ambivalenzen, anregungen für gespräche und wut, inspirationen für wortungen und hadern mit diskriminierungen, gedichte, hosentaschencollagen und empowerment. alles dazu, wie kommunizieren versucht und verändert werden kann. und das in und trotz und mit unterschiedlichen machtverhältnissen und sozialen
positionierungen. mit allem zweifeln und mutigsein, allen abgebrochenen satzanfängen und dem wagnis, kommunizieren immer wieder neu zu gestalten.

kollektief umkrempeln ist ein zusammenschluss von aktivis_tinnen, die lust haben, sich übers kommunizieren auszutauschen. und ihre gedanken, annäherungen und ideen dazu zu teilen. die personen des kollektivs sind in bezug auf rassismus und beHinderung privilegiert und handeln gender-nicht-konform.