theaterpremiere: jayrôme c. robinet goes gorki!

jayrôme c. robinet goes gorki!wir freuen uns, dass der theatermonolog “das licht ist weder gerecht noch ungerecht” von jayrôme c. robinet noch in diesem jahr im maxim gorki theater in berlin theaterpremiere feiert! ein wunderbarer ort, an dem geschichte_n und identität_en hinterfragt und gesellschafts- und machtkritik differenziert wie humorvoll inszeniert werden. kaum passender hätte es sich mit dem stück von jayrôme treffen können.

im rahmen von stagediving werden am 5. und 6.9. unter dem titel “new voices: the judgement day” im studio Я des maxim gorki theaters insgesamt drei bühnenstücke von neuen inspirierenden schreib- und regietalenten präsentiert, darunter auch das ein-personen-stück “das licht ist weder gerecht noch ungerecht” des autors jayrôme c. robinet in regie von pınar karabulut.

new voices: the judgement day | maxim gorki theater | studio Я | sa, 5.9. & so, 6.9. | jeweils 20.30 uhr -> infos & tickets

New Voices: The Judgement Day

mit Gerasimos Bekas, Sapir Heller, Pınar Karabulut und Ersan Mondtag

Neue Spielzeit, neue Perspektiven! Was treibt junge Kunstschaffende um? Die New Voices Gerasimos Bekas, Thomaspeter Goergen, Sapir Heller, Pınar Karabulut, Ersan Mondtag und Jayrôme C. Robinet befragen in drei Kurzstücken, was das morgen noch soll, wenn das heute so ungelöst vor sich auf der Stelle trampelt. Durch ihre sehr eigene Lesart entwerfen sie Skizzen davon, wie dieses heute sein könnte und müsste. Sie klagen an, sie suchen. Wütend, aber nicht ohne die dazugehörige Portion Humor. Eine Studioeröffnung mit Hoffnung auf Visionen.” (aus der ankündigung)

 

das stück findet sich in text- und hörfassung auch in dem gleichnamigen text- und hörbuch “das licht ist weder gerecht noch ungerecht”, erschienen im märz 2015 im verlag w_orten & meer.