wir gratulieren sharon zum gewinn des ingeborg-bachmann-preises 2016!

wir gratulieren sharon zum gewinn des ingeborg-bachmann-preises 2016!

am heutigen sonntag wurde der ingeborg-bachmann-preis zum 40. mal vergeben – gewonnen hat ihn die autorin, aktivistin und kuratorin sharon dodua otoo! begeistert zeigte sich die jury von ihrer geschichte „herr gröttrup setzt sich hin“ – eine kurze parabel auf deutsches spießbürgerinnentum, ein denkendes ei sowie wunsch und tragik des entsehen-werdens.

bei den gröttrups, einem ehepaar im ruhestand scheint alles in gewohnter ordnung: von der verteilung der geschlechterrollen bis zur festigkeit des allmorgendlichen frühstückseis. in böll’scher manier entfaltet sharon vom küchentisch aus die trist-traute welt hinter bürgerlichen gardinen, deren routinen eines morgens durch ein subversives frühstücksei ins wanken geraten. so entpuppt sich die anfänglich unscheinbare tischszene als scharf gezeichnetes wie ironisches gesellschaftsportrait:

sandra kegel, literaturkritikerin und journalistin, nannte den text in ihrer laudatio für sharon dodua otoo „eine charmante, unangestrengte satire über deutschen alltag“. die klagenfurter bürgermeisterin maria luise mathiaschitz überreichte den bachmann-preis mit den worten: „eine neue stimme in einer neuen gesellschaft“.

herzlich gratulieren wir sharon zum gewinn des mit 25.000 euro dotierten ingeborg-bachmann-preises sowie den weiteren preistragenden dieter zwicky (kelag-preis), julia wolf (3sat-preis) und stefanie sargnagel (publikumspreis).

herausgaben von sharon dodua otoo:

im august 2016 erscheint bei w_orten & meer „kindred – verbunden“ von octavia e. butler (aus dem englischen übersetzt von mirjam nuenning) mit einem vorwort u.a. von sharon dodua otoo.

als autorin erschienen bisher artikel und novellen in dem verlag edition assemblage.

zum bachmann-preis 2016:

„herr gröttrup setzt sich hin“ (pdf)

lesung, diskussion und videoportrait

 

 

foto: johannes puch