Zu Lieben. Lieben als politisches Handeln – Lann Hornscheidt

„das ist das buch, auf das ich seit jahren gewartet habe“

04.04.2019, 19:30 Uhr | aep-Bibliothek Innsbruck | Lesung 

05.04.2019 | archfem Innsbruck | Workshop „zu lieben“

07.05.2019, 18:30 Uhr | Qube Greifswald | Lesung 

03.07.2019, 17 Uhr | HAWK Hildesheim | Lesung & Workshop „zu lieben als politisches Handeln“

02/2019 | Rezension bei RadioCosmo (polnisch)

12/2018 | Rezension in der Weiberdiwan

Sommer 2018 | gelistet bei der Hotlist 2018, Kategorie „Erzählendes Sachbuch“

 

Zu Lieben.
Lieben als politisches Handeln

Lann Hornscheidt

Inhaltsverzeichnis (pdf)

Was bedeutet es zu lieben? Inwiefern ist Lieben politisch? Dieses Buch zeigt auf: Lieben ist politisches Handeln!

Lann Hornscheidt entwirft in diesem neuen, ungewöhnlichen und inspirierenden Lebensratgeber einen konkreten Ansatz zu Lieben als politischem Handeln: Analytisch und essayistisch, literarisch und mit aktivierenden Übungen, diskriminierungskritisch und kapitalistische Logiken verlassend.

Was kann es konkret bedeuten, selbstliebend zu handeln, eigene Privilegierungen und Diskriminierungen wahrzunehmen und sich mit Welt respekt- und liebevoll zu verbinden? Das Buch entwirft anschaulich, anregend und aktivistisch ein konkretes Konzept von Lieben als politischem Handeln. Dazu werden postkolonial-feministische, intersektional-genderkritische, buddhistische, literarische und essayistische Perspektiven schreibend in Dialog gebracht.

Kapitalismus entlieben

Politisches Lieben ist das Gegenteil von kapitalistischen Logiken. Dies wird in dem zweiten Buch dieses Bandes diskutiert, anhand einer Analyse von Vorstellungen von Liebe als etwas Privates, Romantisiertes und Konsumierbares. Kritisch thematisiert werden Mutter- und Familienliebe, Vaterlandsliebe und nationale wie persönliche Grenzen, Paarliebe sowie Sexualität als Ausdruck von Liebe.

Dieser Doppelband besteht aus zwei Büchern in einem, die Lektüre kann von zwei Seiten an beginnen, eher politisch-aktivistisch oder analytisch. Beide Bücher zusammen zeigen: Zu Lieben als politisches Handeln ist jederzeit und für alle möglich – und ist eine wichtige aktuelle politische Veränderung zur Überwindung struktureller Gewaltlogiken.

Preis: 8 €

ISBN: 978-3-945644-14-0

Erscheinungsdatum: Mai 2018

Daten: 448 Seiten | 11 x 16,2 cm | Softcover | Wendebuch

Lann Hornscheidt schreibt, unterrichtet, workshoppt zu struktureller Gewalt und SprachHandlungen mit einem intersektionalen, positionierten Ansatz und der Reflexion der Effekte eigener weißer und nicht-beHinderter Privilegierungen.

Ex hatte u. a. Professuren und Gastprofessuren zu Sprache und Gender in Skandinavien und im deutschsprachigen Raum inne, publiziert umfassend zu diskriminierungskritischen Themen und arbeitet momentan bei xart splitta e.V.

Lann Hornscheidt versteht sich als ex-gendernd, als Geschlecht nicht zugehörig.

zur bestellseite

„Jetzt lese ich Dein Buch „Zu Lieben.“ Ich bin beeindruckt, erleichtert, beflügelt und dankbar, dass Du die Dinge, die schon lange in meinem Kopf rumspinnen so präzise und anwendbar zu Papier bringst. Was Du schreibst, gibt mir Kraft und Mut mit meinem Sein und Wirken weiterzumachen, auf eine Weise die authentisch ist und Spaß macht.“ – Mio Cibulka Lund/Berlin

„Wir, zwei nah an_einander bezogene Personen, lasen das Buch zur selben Zeit, die eine hatte es der anderen geschenkt, und immer wenn wir uns trafen, mussten wir lachen, dass wir all das im Text fanden, worüber wir so oft gesprochen hatten, was wir oft versucht hatten selber in Worte zu fassen. Das Buch gibt nicht nur eine schöne und einfache Sprache, um über ein anderes Verständnis und Empfinden von Liebe zu sprechen. Es bietet auch eine klare Analyse und Ideen, warum dieses Verständnis von Liebe, obwohl so einfach und intuitiv, aus unserer Sprache und Kultur verdrängt wurde. Das Buch wird bestimmt vielen Menschen Lust und Mut geben, die Ideen und Haltungen zu leben, von denen sie schon längst geträumt haben.“