15.04.21 | 18:00h: Lesung und Gespräch mit Léonora Miano

Am 15. April 2021 um 18 Uhr findet eine Online-Lesung und Diskussion mit Léonora Miano statt. Der Anlass sind der Roman “Zeit des Schattens” und der Essayband “Eine Grenze bewohnen” von Léonora Miano. Beide Bücher sind 2020 erstmals auf deutsch bei w_orten & meer erschienen. Léonora Miano ist eine wichtige und vielfach ausgezeichnete postkoloniale französische Stimme, die nun erstmal bei einer Veranstaltung im deutschsprachigen Raum ihre Arbeit vorstellt.

Die Lesung ist kostenfrei und findet in deutscher und französischer Sprache statt. Sie wird moderiert von Torsten König (Centrum Frankreich | Frankophonie, TU Dresden) und übersetzt von Ina Pfitzner (Übersetzung „Zeit des Schattens“) und Lisa Wegener (Übersetzung „Eine Grenze bewohnen“).

Um an der Lesung teilzunehmen, müsst ihr euch vorher anmelden unter: info.dresden@institutfrancais.de
Ihr erhaltet dann am 14.4.21 einen Zoom-Link per E-Mail.

***
Die Lesung ist eine Veranstaltung des Centrum Frankreich | Frankophonie der TU Dresden in Kooperation mit dem Institut français in Sachsen, dem Erich Kästner Haus für Literatur sowie dem Verlag w_orten & meer. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.