23.04.21 | 19:00h: Diskussion “Wie politisch ist die Liebe?”

Am 23. April 2021 um 19 Uhr diskutieren Seyda Kurt, Lann Hornscheidt, Anna Dushime und Inna Barinberg darüber, inwiefern die Liebe politisch ist und warum Politik Liebe braucht. Die Veranstaltung wird organisiert von der Tageszeitung Neues Deutschland und wird moderiert von Marie Hecht. Hier könnt ihr mehr über die Veranstaltung erfahren: click Die Veransaltung ist kostenlos und wird am 23. April um 19 Uhr auf Youtube unter dem Link dasnd.de/Sendung23042021 und auf der Startseite von www.nd-online.de zu sehen sein. Das Thema Lieben als politisches Handeln interessiert euch und ihr wollt mehr darüber lesen und nachdenken? Dann findet empfehlen wir euch...

Continue Reading →

15.04.21 | 18:00h: Lesung und Gespräch mit Léonora Miano

Am 15. April 2021 um 18 Uhr findet eine Online-Lesung und Diskussion mit Léonora Miano statt. Der Anlass sind der Roman "Zeit des Schattens" und der Essayband "Eine Grenze bewohnen" von Léonora Miano. Beide Bücher sind 2020 erstmals auf deutsch bei w_orten & meer erschienen. Léonora Miano ist eine wichtige und vielfach ausgezeichnete postkoloniale französische Stimme, die nun erstmal bei einer Veranstaltung im deutschsprachigen Raum ihre Arbeit vorstellt. Die Lesung ist kostenfrei und findet in deutscher und französischer Sprache statt. Sie wird moderiert von Torsten König (Centrum Frankreich | Frankophonie, TU Dresden) und übersetzt von Ina Pfitzner (Übersetzung „Zeit des...

Continue Reading →

05.04.21 | 19:00h: Online Workshop Genderismus ent_lernen

Ihr habt Lust Genderismus zu ent_lernen und Gender zu verlassen? Ihr wollt endlich aussteigen aus Gender-Logiken? Dann seid ihr bei diesem Online-Workshop mit Lann Hornscheidt genau richtig. Lann Hornscheidt und Lio Oppenländer haben zusammen das Buch Exit Gender verfasst in dem es genau darum geht. Im Workshop geht es darum Genderismus genauer zu verstehen und Auswege kennenzulernen. Der Workshop findet am 5. April 2021 um 19:00 Uhr online über Zoom statt und wird vom Kollektiv RaAupe - Revolution als Alltag organisiert. Bringt Schreibzeug mit! Hier geht's direkt zum Workshop via Zoom: click Ihr möchtet teilnehmen und braucht eine Übersetzung? Dann...

Continue Reading →

Debatte um ens-Form und Style Sheet

Im Perlentaucher wird die Debatte um neue Pronomen, die ens-Form und das Style Sheet für Manuskripte und Übersetzungen des Verlags besprochen. In der Debattenrundschau vom 11. März 2021 stellt das Kulturmagazin Perlentaucher die ens-Form vor. Die genderneutrale Endung -ens wird von Lann Hornscheidt und Ja'n Sammla in Wie schreibe ich divers? Wie spreche gendergerecht? vorgeschlagen. Zitiert wird dabei auch der Artikel Neue Pronomen braucht das Land in der Süddeutschen Zeitung, für den Lann Hornscheidt interviewt wurde. Am 19. März 2021 hat die österreichische Tageszeitung Standard den Artikel Sternchen, Gender-Gap oder Binnen-I: Wie gendert mensch richtig? veröffentlicht. Auch dafür wurde Lann...

Continue Reading →

Neuerscheinung: Die Nähe verlieren

Dragoslava Barzuts großer queerer Roman "Die Nähe verlieren"  ist fertig gedruckt und lieferbar. Dragoslava Barzut erzählt eine Kindheit und Jugend in den 70er und 80er Jahren im ehemaligen Jugoslawien.
 Ein Coming-Out. Fußball als Obsession, Flucht, die Abwesenheit der Eltern, das eigene und das fremde Leben. Das Ausbleiben von Erzählungen und Erinnerungen. Gewalt gegen Lesben. Dragoslava Barzut verwebt in ihrem preisgekrönten Roman mit einer poetischen und höchst eigenwilligen Sprache Erinnerungen und Fragmente eines Aufwachsens vor und in einem unverständlichen Krieg, ein Sein in patriarchaler Gesellschaft, in der das Leben, die Identität und die Erinnerung gewaltvoll gebrochen und zersplittert ist.. Ihr wollt...

Continue Reading →

Rezensionen: Praxis-Handbuch Gender und Sprache

Zum Praxis-Handbuch Gender und Sprache von Lann Hornscheidt & Ja’n Sammla sind zwei neue Rezensionen erschienen. Eine Rezension ist auf Buchwinkel.de erschienen. Die zweite Rezension erschien auf Inklusion-statt-Integration.de. Beide enthalten spannende Wahrnehmungen des Leitfadens. Der Sprachleitfaden "Wie schreibe ich divers? Wie spreche ich gendergerecht?" ist im Januar 2021 bei w_orten & meer erschienen. Er richtet sich an alle Menschen, die sich mit Sprache befassen und Inspirationen für einen diskriminierungskritischen Ausdruck suchen.  

Continue Reading →

Rezension “Zeit des Schattens”

Magda Birkmann hat in ihrem Newsletter Magda liest. Und liest Und liest. vom 10. Februar 2021 eine Rezension zu Léonora Mianos Roman Zeit des Schattens veröffentlicht. Zeit des Schattens ist 2020 als erste deutsche Übersetzung der Werke von Léonora Miano bei w_orten & meer erschienen. Magda Birkmann ist tagsüber Buchhändlerin in Berlin und 24/7 Buchempfehlerin auf Twitter. Die Leseerfahrung von Zeit des Schattens fasst Magda so zusammen: "Ich hatte schon lange keine so intensive Leseerfahrung mehr, die vor allem meinen gewohnten westlichen, weißen Blickwinkel so sehr auf den Kopf gestellt hat wie dieses Buch. Es bringt den grausamen Schnitt in...

Continue Reading →

Léonora Miano wird Literaturpreis gewidmet

Die Université de Lorraine und die Universität der Großregion Lothringen haben zusammen mit dem UniGR-Center for Border Studies den Literaturpreises "Frontières" (Grenzen) ins Leben gerufen. Der Preis ist Léonora Miano gewidmet und wird 2021 zum ersten Mal verliehen. Léonora Miano ist eine der wichtigsten postkolonialen französischsprachigen Stimmen und hat selbst zahlreiche Preise für ihre Bücher erhalten. Bei w_orten & meer sind 2020 erstmals der Roman "Zeit des Schattens" und die Essay-Sammlung "Eine Grenze bewohnen – Erinnerung dekolonisieren" auf deutsch erschienen. Bei der Eröffnungsveranstaltung des Literaturpreises am 2. Februar 2021 sprach Léonora Miano zum Thema "De l'espace à la littérature: explorer...

Continue Reading →

10.02.21 | 15:30h: performative Online-Lesung “Black Poetry Matters”

Am Mittwoch den 10. Februar 2021 um 15:30 Uhr findet die performative Lesung "Black Poetry Matters" von Stefanie-Lahya Aukongo statt. Anschließend gibt es ein Werkstattgespräch. Die Veranstaltung ist Teil der internationalen Konferenz »Rethinking Postcolonial Europe: Moving Identities, Changing Subjectivities« des International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC). Als Vertreterin der afroeuropäischen Literatur richtet sich Stefanie-Lahya Aukongo (genannt: Lahya) in ihren Texten gegen Rassismus, das Unsichtbarmachen der deutschen Kolonialgeschichte und eine gesellschaftliche Norm, die all jene ausschließt, die ihr nicht entsprechen, egal ob in Aussehen, Sexualität oder Identität. Die Lesung findet digital über Webex statt und ist kostenfrei. Der...

Continue Reading →

Interview mit Lann Hornscheidt

Zum des Erscheinen des Praxis-Handbuchs "Wie schreibe ich divers? Wie spreche ich gendergerecht?" hat Sabine Rohlf für die Berliner Zeitung mit Lann Hornscheidt gesprochen. Das Interview über gendergerechte Sprache und genderfreies Sprechen und Schreiben findet ihr hier: click Das Praxis-Handbuch zu Gender und Sprache von Lann Hornscheidt und Ja'n Sammla ist im Januar 2021 bei w_orten & meer erschienen. Hier könnt ihr mehr darüber erfahren und es bestellen: click

Continue Reading →