Lana Sirri – Shababz! Jung. Muslimisch. Selbstbestimmt.

Illustriert von Irem Kurt

Übersetzung des Manuskripts von Sharif Bitar
204 Seiten | Softcover | 16,3 x 23,8 cm
ISBN 978-3-945644-43-0

Erscheinungsdatum: März 2024
Hier könnt ihr das Buch über buch7 bestellen.

13,00 

Graphic Novel

Zahra trägt selbstbewusst Hijab und stellt sich der weit verbreiteten Annahme, dass sich islamischer Glaube und Feminismus gegenseitig ausschließen. Hamza hingegen ist konfrontiert mit unterschiedlichen toxischen Stereotypen über Männlichkeit und Rollen, die er performen soll. Mariama setzt sich als Schwarze Muslimin damit auseinander, dass ihre Lebenswelt von Kolonialismus und Diskriminierung beeinflusst ist, während Amari einen eigenen Weg durch die scheinbar so festgelegten Kategorien Sexualität und Gender findet.

Die vier jungen Protagonist*innen nehmen uns mit auf eine Reise durch ihre Welt und Communitys in Deutschland und darüber hinaus. Ihre Alltagsgeschichten und Erlebnisse zeigen nicht nur ihre Perspektiven, Herausforderungen und ihren Aktivismus, sie sind auch mit zahlreichen Verweisen gespickt zu spannenden Initiativen, vertiefenden Büchern, inspirierenden historischen Personen und wichtigen Definitionen von Begriffen wie Intersektionalität und Repräsentation.

Die interaktive Graphic Novel lädt zum Mitmachen ein und zeigt Möglichkeiten, wie junge Menschen sich gesellschaftlich einbringen können. Sie deckt anti-muslimische Vorurteile auf und betont, wie wichtig Resilienz, Gemeinschaft und Selbstbestimmung sind.

Für welche Personen ist das Buch zu empfehlen?

• Für junge muslimische Menschen, die Lust haben auf Empowerment und auf Inspirationen durch spannende Bücher und Persönlichkeiten.
• Für alle, die etwas über muslimische intersektionale feministische Perspektiven und Geschichte lernen möchten.
• Für Lesegruppen und Bildungsarbeitende.

Lana Sirri

Dr. Lana Sirri ist Wissenschaftlerin und Aktivistin, beschäftigt sich in ihrer Arbeit mit den Schnittstellen von Islam, Gender und Sexualität und untersucht das islamische feministische Denken kritisch. Sie ist assoziierte Expertin des Centre for Intersectional Justice (CIJ), Mitbegründerin der Berlin Muslim Feminists und Autorin von Einführung in Islamische Feminismen. Mit der Graphic Novel möchte Lana jungen Menschen Wissen vererben, nach dem ihr jüngeres Ich lange gesucht hat.
www.lana-sirri.com

Irem Kurt

Irem Kurt ist Illustratorin und Designerin. Sie illustriert für NGOs, Vereine, Verlage und Institutionen, unter anderem zu diversen gesellschaftspolitischen Themen. Neben ihrer kreativen Arbeit engagiert sie sich auch in ihrer Community und schafft kreative Empowermenträume. Irem lebt und arbeitet zwischen Frankfurt am Main und Berlin.
Weitere Arbeiten von Irem Kurt bei w_orten & meer: fancy immigrantin (Cover und Illustrationen), nah_weh (Cover).
www.iremkurt.com

Sparten

Graphic Novel, Antimuslimischer Rassismus, Feminismus, Empowerment, Bildung, junge Menschen, Freund*innenschaft

Lesestimmen

„Die Graphic Novel besticht nicht nur durch die Geschichten und eindrucksvollen Zeichnungen, sondern durch die Erzählungen werden auf weitere aktuelle Bücher, Personen und Bewegungen hingewiesen und in kurzen Passagen komplexe Zusammenhänge und Begriffe wie Kolonialismus, Postkolonialismus und Dekolonialität, Männlichkeit, Intersektionalität und Queerfeminismus auf einfache und eindrückliche Weise erläutert.“
– @_hashtagislam

Rezensionen

05/24 | Rezension von @_hashtagislam (Instagram)

Lernt die Gang kennen!

Hier gibt es Kapitel 1 als Leseprobe

Lesungen

21/02/2024 | Buchvorstellung beim w_orten & meer Verlagsabend im Rahmen der Leipziger Buchmesse
10/04/2024 | Lesung und Gespräch bei der Feministischen Buchmesse Berlin
28/05/2024 | 18 Uhr, Buchvorstellung beim kohero Salon Hamburg