Betriebsferien bis zum 03.10.2021 - bis dahin bitte im Buchhandel bestellen - ab dem 4.10.2021 sind wieder Bestellungen über unseren Shop möglich! Danke für Ihr Verständnis.

Morgan Bassichis, Alexander Lee & Dean Spade – Mit allem was wir leben!

Ein Manifest für radikal trans*formative Bewegungen

Aus dem US-amerikanischen Englisch von Eliah Lüthi
100 Seiten | 11 x 16,2 cm | Softcover
ISBN 978-3-945644-25-6

Erscheinungsdatum: Juli 2021

6,00 

Mit allem was wir leben!

Ein Manifest dazu, wie aus queerer und trans* Perspektive radikal und aktivistisch Welt für alle verändert werden kann. Anhand konkreter Beispiele wird aufgezeigt, wie hegemoniale Institutionen funktionieren und welche Strategien progressive diskriminierungskritische Bewegungen dem gegenüberstellen, um die Welt zu einem für alle lebenswerten Ort umzugestalten.
Kein Mensch ist frei, solange nicht alle Menschen frei sind! Der Aufsatz von Bassichis, Lee und Spade zeigt, wie wichtig es ist, Handlungen gegen Diskriminierung auf struktureller statt auf individueller Ebene anzusetzen, und alle kollektiven Strategien immer von den verletzlichsten und mehrfachdiskriminierten Subjekten der Gesellschaft aus zu denken. Dieses Manifest bewegt und begleitet seit Jahren Menschen, die trans* & queer-aktivistisch engagiert sind, antirassistisch und intersektional handeln und leben – und liegt hier endlich auf Deutsch vor!
Es werden zentrale Probleme und Herausforderungen skizziert, mit denen diskriminierungskritische Bewegungen konfrontiert sind wie Gefängnisse, Polizeigewalt, fehlende Gesundheitsversorgung und alltägliche genderistische und rassistische Normalitäten. Ihnen werden progressive und transformative Herangehensweisen gegenübergestellt. Bassichis, Lee und Spade zeigen prägnant und konkret auf, wie staatliche Politiken strukturelle Diskriminierung, kapitalistische Ausbeutung und die hegemonialen Strukturen stützen. Sie belassen es aber nicht bei dieser prägnanten Analyse, sondern entwerfen eine radikal transformative Veränderung anhand von wegweisenden diskriminierungskritischen Projekten.

Für welche Personen ist das Buch zu empfehlen?

Für Diskriminierte, die sich durch umfassende Analysen und konkrete aktivistische Strategien einzeln und kollektiv empowern lassen wollen. Für Menschen, die spannende neue Inspirationen für den eigenen Aktivismus suchen.

Morgan Bassichis, Alexander Lee und Dean Spade

sind im US-amerikanischen Kontext trans*-aktivistisch unterwegs. Morgan Bassichis macht Performances und engagiert sich bei Jewish Voice for Peace. Im August 2020 ist Morgans Buch The Odd Years erschienen.
Alexander Lee ist Anwalt, Community-Aktivist und Filmemacher und hat das Transgender, Gender Variant, and Intersex Justice Project in San Francisco gegründet, das trans Personen in Gefängnissen unterstützt.
Dean Spade engagiert sich seit über 20 Jahren mit intersektionalen Ansätzen für trans und queere Politiken und Personen und hat diese Bücher herausgebracht: Normal Life: Administrative Violence, Critical Trans Politics, and the Limits of Law und Mutual Aid: Building Solidarity During This Crisis (and the Next).

Sparten:

Aktivismus, Intersektionalität, Essays, transgender, Weltveränderung, Empowerment, Abolitionismus, Community, Staats- und Polizeikritik, radikale queer und trans* Politiken, radikale gesellschaftliche Transformation