Usama Al Shahmani: Im Fallen lernt die Feder fliegen

rezension Im-Fallen-lernt-die-Feder-fliegen 650x300 20201005

Usama Al Shahmani: Im Fallen lernt die Feder fliegen Dieses Buch ist der zweite Roman von Usama Al Shahmani nach dem beeindruckenden und berührenden ersten Roman 'In der Fremde sprechen die Bäume arabisch'. Wenn der erste Roman so herausragend war in Bezug auf Sprache, Inhalt, Konstruktion und Durchdachtheit, ist es in meiner Leseerfahrung manchmal so, dass ein nachfolgender Roman etwas dagegen abfallen kann. Dies ist mit dem zweiten Roman von Usama Al Shahmani in keiner Weise der Fall: Auch dieser Roman ist zutiefst berührend, kunstvoll aufgebaut und ein umfassendes Lesevergnügen. Als weiße Person habe ich wieder einmal sehr viel gelernt...

Continue Reading →

Bernardine Evaristo: Girl, Woman, Other

cover rezension girl-woman-other 650x300

Bernardine Evaristo: Girl, Woman, Other Ich mag Romane, die die Leben unterschiedlicher Menschen miteinander in eine Verbindung setzen, sehr sehr gerne. Genau das macht 'Girl, Woman, Other' in einer unglaublich komplexen und spannenden Weise. Alles beginnt damit und ist gerahmt davon, dass Ammas Theaterstück an dem Abend, an dem die Erzählung des Buches einsetzt, im Nationaltheater in London Premiere haben wird. Ein großer Tag: Das Theaterstück einer Schwarzen Person, die sich als Frau versteht und eine feministische Verortung hat, wird im Nationaltheater aufgeführt werden. Die Nahpersonen von Amma werden kommen, ältere Beziehungen und jüngere Kontakte, biofamiliäre Beziehungen und vor allem...

Continue Reading →

Podcast #QueerAsBerlin zu Exit Gender

news podcast exit-gender 650x300 20200722

In Folge 26 des Podcasts #QueerAsBerlin spricht Lann Hornscheidt über die Gewalt, die Gender ist und wie es möglich ist, das eigene Sein davon zu befreien. Was bedeutet es Gender loszulassen und strukturelle Gewalt zu benennen und wie verändert sich dadurch die eigene Wahrnehmung und soziale Realität? Ihr wollt noch mehr darüber erfahren und sucht nach Inspirationen um aus den grundlegend diskriminierenden Logiken von Identitätspolitiken auszusteigen? Im Buch Exit Gender von Lann Hornscheidt und Lio Oppenländer gibt es konkrete Beispiele, Utopien und Übungen zum Ausstieg aus Genderlogiken. Hier geht es zum Podcast Hier geht es zum Buch Exit Gender

Continue Reading →

Hanya Yanagihara: Das Volk der Bäume

cover rezension das-volk-der-bäume 650x300 20200722

Hanya Yanagihara: Das Volk der Bäume Für wex ist das Buch zu lesen zu empfehlen? Das Buch ist krass. Jede Seite ist voll von direkter und indirekter, subtiler, direkter, persönlicher, selbstgefälliger, legitimierter, verschleierter, unverhohlener Gewalt. Das war für mich richtig anstrengend zu lesen. Das Buch hat mich herausgefordert und diese Herausforderung halte ich für sehr produktiv – auch das massive Lesen von Gewalt in seiner ungebrochenen, von den Ausübenden gar nicht als solche wahrgenommenen Form und die Fragen, die ich mir als Person mit weißen Privilegien in dieser Gesellschaft damit stellen kann. Es ist jetzt zwei Wochen mindestens her, dass...

Continue Reading →

Svenja Leiber: Staub

rezension staub 650x300 20200504

Svenja Leiber: Staub Für wex zum Lesen zu empfehlen? Für Personen, die sich mit den Spuren der eigenen Vergangenheit im Jetzt beschäftigen wollen oder Lust haben dazu etwas zu lesen. Für Menschen, die es genießen, wenn Gender uneindeutige Charaktere vorkommen, ohne dass es sich um eine Coming-Out-Geschichte dieser Personen handelt – sondern stattdessen um die Verantwortung gesellschaftlicher Zustände für das schwierige Leben von Menschen, die diskriminiert werden.
 Der Roman verknüpft gesellschaftliche diskriminierende Zustände und persönliches Leben und Erleben einer umfassend privilegierten Person in einer spannenden und nachdenklich machenden Weise. Auf jeden Fall lesenswert! Was noch? Der Roman ist von einer weißen...

Continue Reading →