3 Bücher Indigener Aut*orinnen zur Erhaltung der Welt

In einem Artikel der Frankfurter Allgemeinen Zeitung stellt Hernán D. Caro drei Indigene Aut*orinnen vor, deren Bücher 2021 auf deutsch erschienen sind. Ailton Krenak („Ideen, um das Ende der Welt zu vertagen“), Robin Wall Kimmerer („Geflochtenes Süßgras. Die Weisheit der Pflanzen“) und Tyson Yunkaporta („Sand Talk. Das Wissen der ­Aborigines und die Krisen der modernen Welt“) teilen in ihren Büchern Sichtweisen auf die Beziehung von Mensch und Natur, die kolonialistische Weltanschauungen in Frage stellen und ihnen Indigenes Wissen entgegensetzen. Mit Blick auf die zunehmende Zerstörung des Planeten, zeigt Hernán D. Caro auf, wie diese Denkweisen dazu beitragen könnten die Welt...

Continue Reading →

Neuerscheinung: Die Grammatik der Lebendigkeit

Der inspirierende Essayband “Die Grammatik der Lebendigkeit” von Robin Wall Kimmerer ist fertig gedruckt und lieferbar. Der kleine Essayband führt ein in die Ideen einer zentralen nordamerikanischen Indigenen Stimme für eine friedfertige, ökologische und nachhaltige Veränderung der Welt. Ihr sucht nach neuen Ansätze für die drängenden Probleme Klimazerstörung, Kapitalismus und Unmenschlichkeit? Ihr wünscht euch Inspirationen für eine Infragestellung des eigenen Denkens und interessiert euch für Sprachmacht, Achtsamkeit und Ökologie? Dann könnt ihr hier mehr über das Buch erfahren und es bestellen: click

Continue Reading →