Neue Verlagsvorschau Herbst 2021

Die neue Verlagsvorschau mit den Neuerscheinungen im Herbst 2021 ist fertig. In den kommenden Monaten erwarten euch zwei Ratgeber zu diskriminierungskritischer Sprache und die deutsche Übersetzung des politischen Lebensratgebers Radical Dharma: Melina Borčak: Mekka hier – Mekka da. Ein Leitfaden gegen antimuslimischen Rassismus in der Sprache (erscheint im September 2021) Rev. angel Kyodo williams, Lama Rod Owens mit Jasmine Syedullah: Radikal lieben – Buddhismus, Antirassismus und Befreiung (erscheint im Oktober 2021) Lann Hornscheidt: Sprachhaltung zeigen! – Ein Argumentationsleitfaden für diskriminierungskritisches Sprechen und Schreiben (erscheint im November 2021) Alle Infos zu den neuen Büchern und dem aktuellen Gesamtprogramm findet ihr im...

Continue Reading →

Neuerscheinung: Empowerment und Widerstand

Marion Krafts wunderbares Buch Empowerment und Widerstand – Inspirierende Begegnungen mit Audre Lorde ist fertig gedruckt und lieferbar. Marion Kraft, eine enge Freundin Audre Lordes präsentiert in diesem Buch persönliche und facettenreiche Essays über das Werk, Leben und die Visionen einer der einflussreichsten afroamerikanischen Autorinnen* des 20. Jahrhunderts. In einem Interview aus dem Jahr 1986 kommt Audre Lorde selbst zu Wort. Das Buch wurde von Marion Kraft zunächst anlässlich Audre Lordes 25. Todestages auf Englisch veröffentlicht und liegt hier nun endlich auch auf Deutsch vor. Es ist eine politische wie persönliche Hommage an Audre Lorde und ihr wichtiges transnationales, literarisches...

Continue Reading →

Neuerscheinung: Die Nähe verlieren

Dragoslava Barzuts großer queerer Roman "Die Nähe verlieren"  ist fertig gedruckt und lieferbar. Dragoslava Barzut erzählt eine Kindheit und Jugend in den 70er und 80er Jahren im ehemaligen Jugoslawien.
 Ein Coming-Out. Fußball als Obsession, Flucht, die Abwesenheit der Eltern, das eigene und das fremde Leben. Das Ausbleiben von Erzählungen und Erinnerungen. Gewalt gegen Lesben. Dragoslava Barzut verwebt in ihrem preisgekrönten Roman mit einer poetischen und höchst eigenwilligen Sprache Erinnerungen und Fragmente eines Aufwachsens vor und in einem unverständlichen Krieg, ein Sein in patriarchaler Gesellschaft, in der das Leben, die Identität und die Erinnerung gewaltvoll gebrochen und zersplittert ist.. Ihr wollt...

Continue Reading →

Radio-Interview mit Léonora Miano

Am 13. Januar 2021 sendete das SR2 KulturRadio ein 45-minütiges Interview mit Léonora Miano über ihren Roman "Zeit des Schattens" im Rahmen der Sendereihe Literatur im Gespräch. Der Roman "Zeit des Schattens" erschien im November 2020 erstmals in deutscher Übersetzung bei w_orten & meer. Tilla Fuchs spricht mit Léonora Miano über die Hintergründe des Romans und über einzelne Passagen des Buches, die während der Sendung vorgelesen werden. Hier könnt ihr das spannende Gespräch in der SR-Mediathek nachhören: click Hier könnt ihr mehr über Mianos Roman erfahren und das Buch bestellen: click

Continue Reading →

Neue Verlagsvorschau Frühjahr 2021

Die neue Verlagsvorschau mit den Neuerscheinungen im Frühjahr 2021 ist fertig. In den kommenden Monaten erwarten euch ein Erzählband, ein Roman, ein Essayband und ein Manifest: Hannah Reuter: Blind mit Kind – Episoden aus unserem Alltag (erscheint im Februar 2021) Dragoslava Barzut: Die Nähe verlieren (erscheint im März 2021) Marion Kraft: Empowerment und Widerstand - Inspirierende Begegnungen mit Audre Lorde (erscheint im April 2021) Morgan Bassichis, Alexander Lee & Dean Spade: Mit allem was wir leben! - Ein Manifest für radikal trans*formative Bewegungen (erscheint im April 2021) Alle Infos zu den neuen Büchern und dem aktuellen Gesamtprogramm findet ihr in...

Continue Reading →

Neuerscheinung: Léonora Miano “Zeit des Schattens”

Endlich ist es ist soweit: Léonora Mianos Roman „Zeit des Schattens“  ist gedruckt und kann ab sofort versandt werden. Mianos Roman (im Original "La Saison de l'Ombre") erscheint damit erstmals auf deutsch. Übersetzt wurde er von Ina Pfitzner. Zeit des Schattens ist ein intensiver, großartig erzählter und historisch wie politisch wichtiger Roman einer der wichtigsten postkolonialen Autor*innen. Erzählt wird aus der Perspektive derjenigen, deren Gemeinschaften, Lebensweisen und Glaubenssysteme mit dem europäischen Kolonialismus neue Dimensionen von Gewalt erfahren und erleiden mussten. Dieses bisher wenig beschriebene Kapitel des Kolonialismus wirft bis heute seine gewaltvollen Schatten. Hier könnt ihr mehr über “Zeit des...

Continue Reading →

Neue Verlagsvorschau Herbst 2020

Die neue Verlagsvorschau mit den Neuerscheinungen im Herbst 2020 ist fertig. Ihr könnt euch auf eine Romanübersetzung und auf zwei neue Reihen inspirierender Bücher freuen: Léonora Miano: Zeit des Schattens (erscheint im November 2020) Institut für respektvolle und gerechte Sprache: Wie schreibe ich divers? Wie spreche ich gendergerecht? – Ein Formulierungsleitfaden (erscheint im Dezember 2020) Robin Wall Kimmerer: Gewalt sprachlicher Normalitäten / Dankbarkeit – Zwei Essays (erscheint im Januar 2021) Alle Infos zu den neuen Büchern und dem aktuellen Programm findet ihr in der hier verlinkten Webversion der Verlagsvorschau Herbst 2020. Viel Spaß beim Lesen!

Continue Reading →

Neuerscheinung: Léonora Miano “Eine Grenze bewohnen – Erinnerung dekolonisieren”

Im August 2020 kommt die erste deutsche Übersetzung der wichtigen postkolonialen Stimme Léonora Miano bei w_orten & meer heraus. (Übersetzung von Lisa Wegener) Im Essayband "Eine Grenze bewohnen – Erinnerung dekolonisieren" stellt Miano unter anderem die Konzepte Afropea und Afrophonie vor. Eindringlich und exemplarisch formuliert Miano ihre radikale Perspektive auf das kolonial geprägte Narrativ der transatlantischen Versklavung und Rassifizierung. Die Essays sind eine starke Stimme in der Aneignung postkolonialer Erinnerung. Hier könnt ihr mehr über “Eine Grenze bewohnen – Erinnerung dekolonisieren” erfahren und das Buch vorbestellen (gebt dafür ganz regulär eine Bestellung auf - das Buch wird euch dann nach...

Continue Reading →

20.Oktober 2019, 15 Uhr | Café ExZess Frankfurt | Lesung “Scham umarmen”

Vom 14.-18. Oktober findet die jährliche Frankfurt Buchmesse statt. Passend dazu werden jedes Jahr in Frankfurt Veranstaltungen unter dem Titel "Gegen Buch Masse" organisiert. In diesem Rahmen wurde Sannik Ben Dehler eingeladen, das im August bei w_orten & meer erschiene Buch Scham umarmen vorzustellen. Die Lesung von Scham umarmen findet am 20.Oktober 2019 um 15 Uhr im Café Exzess in Frankfurt am Main statt. Kommt zahlreich und freut euch auf ein spannendes Buch, tolle Diskussionen und inspirierende Anregungen zum eigenen Umgang mit Scham.   Wovon handelt Scham umarmen eigentlich? Das Buch, ein 7-Tage-Programm zum Umgang mit Scham ist ein Lebensratgeber,...

Continue Reading →

31. August 2019 | FES-Seminar, Leipzig | Lesung Scham umarmen

Unsere Neuerscheinung Scham umarmen von Sannik Ben Dehler ist kaum druckfrisch bei uns angekommen, schon kann die erste Lesung des Buchs angekündigt werden. Sannik wurde eingeladen, im Rahmen des FES-Seminars "Heul doch - feministische Perspektiven auf Emotionen" am 31.August in Leipzig aus Scham umarmen zu lesen. Das freut uns sehr und wir sind gespannt, auf die Lesung und Diskussion zum Buch. Wovon handelt Scham umarmen eigentlich? Das Buch, ein 7-Tage-Programm zum Umgang mit Scham ist ein Lebensratgeber, wie ihr ihn garantiert noch nie gelesen habt. Das Buch verknüpft Ansätze der politischen Bildungsarbeit und der sozialen Arbeit mit Wissen und Reflexionen...

Continue Reading →