Tag: neuerscheinung

Neuerscheinung: „Kim_Linie“ ist lieferbar

Das erste Buch aus unserem aktuellen Frühjahrsprogramm ist erschienen: Der Roman Kim_Linie von Duve. Es geht um die Kindheit und Jugend von Kim in einer zwölfköpfigen Pflegefamilie. Zur ältesten Pflegeschwester Terry, schillernd und rebellisch, spürt Kim eine ganz besonders tiefe Zuneigung und Nähe. Viele Jahre später: Nach Terrys Suizid kontaktiert Kim sowohl die Familie von damals, die es heute so gar nicht mehr gibt, als auch Terrys ehemalige Beziehungspartnerinnen. Wie ein Mosaik wird Terrys Leben vielstimmig zusammengesetzt und dabei ein neues Gesamtbild des Familienkonstrukts und der facettenreichen Beziehungen enthüllt, immer auch entlang der Frage, was Lieben eigentlich bedeutet. Ein queerer...

Continue Reading →

Neuerscheinung: „Körper lügen nicht“ ist lieferbar

Ganz frisch erschienen ist bei uns Körper lügen nicht von Staci K. Haines. Die Übersetzung aus dem us-amerikanischen Englisch kommt von Sharif Bitar. Während bisherige Trauma-Ansätze das Individuum fokussieren und soziale Bedingungen außer Acht lassen, wird bei Staci Haines deutlich: strukturelle Diskriminierung schafft und verstetigt Traumata. Dies bildet den Ausgangspunkt des einzigartigen, neuen, das Selbst und die Gesellschaft transformierenden Ansatzes. Denn bei der Behandlung von Traumata müssen soziale Faktoren genauso mitgedacht werden, wie im Aktivismus für mehr Gerechtigkeit darauf geachtet werden muss, welche physischen und psychischen Auswirkungen Traumata auf aktivistische Personen und ihre Communitys haben. Ein Buch mit Werkzeugen für...

Continue Reading →

Neuerscheinung: „Webmuster gewaltiger Landschaften“ ist lieferbar

»Das ambivalente Fernweh ist ein sehr produktiver Zustand. Wir stehen still und geraten doch in Bewegung, und mit der Zeit, nach einigen Wiederholungen und mit etwas Übung, ist überall alles voller Wege und Sachen, die wir finden können. Wenn wir nichts davon finden, ist es auch in Ordnung. Dann finden wir eben etwas anderes.« Pünktlich zum neuen Jahr ist der neue Roman Webmuster gewaltiger Landschaften von Anne Storch erschienen. Die Erzählung nimmt uns mit auf eine magische Reise, die durch Hessen und gleichzeitig in Landschaften, Geschichten und Texte ferner Erinnerungen führt. Sie folgt den Spuren von Menschen und Stimmen, die...

Continue Reading →

Neuerscheinung: „Von wo wir kommen werden“ ist lieferbar

Der w_orten & meer Lese-Herbst beginnt mit dem trans* feministischen, queeren Science-Fiction-Roman Von wo wir kommen werden von Kes Otter Lieffe, in deutscher Übersetzung von Stefanie Frida Lemke. »Und plötzlich fand sie sich in den Armen ihrer geliebten Freundin wieder, in der trockenen Hitze des Sommerabends. In den Bäumen über ihnen riefen die Krähen nach einander. Sie roch Pfefferminztee. Sie war zu Hause.« Schon das englischsprachige Original Margins and Murmurations hat viele Personen berührt und begeistert. Daher freuen wir uns sehr, euch den Text nun auch auf Deutsch zu präsentieren. Von wo wir kommen werden ist eine fesselnde und empowernde...

Continue Reading →

Neuerscheinung: „Solidarisch füreinander sorgen“ ist lieferbar

Und hier ist das vierte und letzte Buch, das in unserem aktuellen Frühjahrsprogramm nun erschienen ist! Solidarisch füreinander sorgen. Ein Leitfaden für diese Krise (und die nächste) ist ein Leitfaden für aktivistische Personen und Gruppen, der das Prinzip der solidarischen Fürsorge zentriert. Der Text ist von Dean Spade, übersetzt aus dem us-amerikanischen Englisch von Sharif Bitar. Teil 1 des Buches stellt verschiedene politische Bewegungen und deren Errungenschaften vor - wie gelang es ihnen, auf Krisen mit konkreten solidarischen Aktionen zu reagieren, Menschen zu verbinden und ihre Bedürfnisse zu zentrieren? Teil 2 des Buches bietet Werkzeuge, um eine eigene Gruppe zu...

Continue Reading →

Neuerscheinung: „Wie ich merkte, dass die Shoah nachts an meinem Bett steht“ ist lieferbar

Das dritte Buch unseres Frühjahrsprogramm ist nun auch da! "Wie ich merkte, dass die Shoah nachts an meinem Bett steht" ist eine autobiografische Erzählung von Maurits de Bruijn, übersetzt aus dem Niederländischen von Lisa Mensing. Maurits de Bruijn ist überzeugt davon, dass er die Ängste seiner Mutter geerbt hat. Traumata aus ihrer Kindheit, als sie versteckt die Shoah überlebte, während ihre Eltern und Schwestern nach Sobibor deportiert wurden. Er verwebt einen Reisebericht aus Israel mit der Aufarbeitung seiner Familiengeschichte, erzählt von seinem Bruder, der verschwunden ist, von offenem Antisemitismus, von Tassen mit Hakenkreuzen, von der engen Beziehung zu seiner Mutter,...

Continue Reading →

Neuerscheinung: „nah_weh“ ist lieferbar

Das zweite Buch unseres Frühjahrsprogramms ist ab sofort überall erhältlich! nah_weh ist ein kleiner Band mit Gedichten und Texten von Elnaz Farahbakhsh. Es geht um Migration und Familiengeschichte, Nahbeziehungen und Fernweh, Heimat und Verlassenheit, Liebe und Schmerz. Die wunderschöne Cover-Illustration, die einen Granatapfel zeigt sowie drei Personen, die in Elnaz' Texten eine bedeutende Rolle spielen, ist von Irem Kurt. Wir würden uns freuen, wenn ihr den kleinen, unabhängigen Buchhandel unterstützt und das Buch dort kauft bzw. bestellt. Hier kommt ihr zur Produktseite des Buchs, wo ihr auch die Aufzeichnung einer Online-Lesung findet. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!

Continue Reading →

Neuerscheinung: „fancy immigrantin“ ist lieferbar

Unser erster Frühjahrs-Titel fancy immigrantin. ein poetisches tagebuch von Hatice Açıkgöz ist ab sofort lieferbar und in jeder Buchhandlung erhältlich. Die tiefen, berührenden und zugleich humorvollen Texte laden basics – die weißen Deutschen, die sich selbst bisher nicht mit ihren Privilegien beschäftigt haben – ein, das eigene Wahrnehmen und Urteilen zu hinterfragen. Fancys – Menschen, die Marginalisierung als biografische Größe in sich tragen – werden durch die starken, selbstbewussten Texte empowert. Hier kommt ihr zur Produktseite des Buchs, wo ihr auch eine Leseprobe und die Aufzeichnung einer Online-Lesung findet. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!

Continue Reading →

Neuerscheinung: „körper_sprechen“ ist lieferbar

Unser Herbst-Titel körper_sprechen ist ab sofort über unsere Website erhältlich. Linus Giese hat den Essay aus dem us-amerikanischen Englisch übersetzt und schreibt: »Der Essay von Alex Marzano-Lesnevich erzählt davon, wie schmerzhaft und schwierig es ist, in einer Gesellschaft aufzuwachsen, die nur zwei Räume kennt und schafft es dabei, Platz für Menschen zu erschaffen, die bisher noch keine Räume hatten.« Hier kommt ihr zur Produktseite des Buchs, wo ihr auch eine Leseprobe und eine Lesung aus dem englischen Originaltext findet. Dort könnt ihr das Buch auch bestellen. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!

Continue Reading →

„körper_sprechen“ ist vorbestellbar

Unser Herbst-Titel körper_sprechen ist ab sofort über unsere Website vorbestellbar. Der Essay von Alex Marzano-Lesnevich heißt im Original Body Language. How to tell a genderqueer story und ist zuerst 2019 im Harper's Magazine erschienen. Da wir Alex' Geschichte unbedingt auch in den deutschsprachigen Raum bringen wollten, wird die deutsche Übersetzung von Linus Giese unter dem Titel körper_sprechen. Mein genderqueeres Suchen im Oktober 2022 erscheinen. Bei der Auswahl des Titels und Untertitels haben wir uns dafür entschieden, vom Originaltitel abzuweichen. "körper_sprechen" zeigt uns eine Vielschichtigkeit und ist offen für mehrere Interpretationsmöglichkeiten, was uns sehr gefällt. Im Untertitel wollten wir ausdrücken, dass...

Continue Reading →